Über den Blog

Willkommen im Digiwis-Blog!

Digiwis steht für Digitale Wissenschaft oder anders ausgedrückt für Wissenschaft und Neue Medien. Ohne Zweifel verändert die Informationstechnologie die Rahmenbedingungen für die Wissenschaft. Die Nutzung der Datenverarbeitung, des Computers, des Internets ermöglicht neue Formen des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns, des Diskurses, des Austausches, der Archivierung und Sammlung sowie der Publizierung, denen dieser Blog in seinen Beiträgen (die oftmals die Meinung der Beitragsverfasser darstellt) nachgehen will. An der Stelle von Wissenschaft, Öffentlichkeit und Publikationsformen setzt Digiwis an. Schwerpunkte sind bei den Themen: Open Access, elektronisches Publizieren, wissenschaftliche Hilfsmittel, Kommunikationsformen und das Verlagswesen. Humor und Ironie sollen dabei nicht zu kurz kommen. Diskussionen mit Ihnen, den Lesern des Blogs, sind erwünscht: untereinander oder auch mit mir.

Der Blog soll nicht nur meine Meinung widerspiegeln, sondern auch andere zu Wort kommen lassen, d. h. es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Gastbeiträge zu veröffentlichen. Bei Interesse bitte bei mir melden.

Neue Einsichten und eine interessante Kurzweil beim Lesen des Blogs wünscht

Ihre

Wenke Richter

Wenke RichterP. S. Kurz zu meiner Person: 1981 in Dresden geboren studierte ich von 2000 bis 2005 an der Universität Leipzig Mittlere und Neuere Geschichte sowie Kunstgeschichte. Von 2007 bis 2010 war ich im Meine Verlag tätig und beschäftigte mich neben der klassischen Verlagsarbeit intensiv mit den Themen „Open Access“ und „Elektronisches Publizieren“. Erkenntnisse und Ergebnisse flossen in den Aufbau der Open Access-Plattform Wissens-Werk.de ein. Seit 2009 bin ich Redakteurin im Open Access-Fachjournal „AEON. Forum für junge Geschichtswissenschaft“ und kann so auf praktische Erfahrungen im Bereich Wissenschaft, Open Access, Peer Review verweisen.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: